Wissen A-Z

A B C D E F G I J K L M O P R S T V W Z

Erfahrungswissen

„Menschen, die psychische Krisen durchlebt haben, verfügen über einen reichen Schatz an Erfahrungen, der zu einem erweiterten Verständnis psychischer Erschütterungen und zu neuem Wissen über genesungsfördernde Faktoren führen kann.“ (Quelle: Utschakowsi, J.(2015): Mit > Peers arbeiten. Leitfaden für die Beschäftigung von Experten aus Erfahrung, Psychiatrie Verlag, Köln, S. 38f.) Erfahrungswissen bedeutet im Kontext der > EX-IN Genesungsbegleitung, diese Erfahrungen als Kompetenz für die Tätigkeit als Experte aus Erfahrung zu nutzen. Dafür müssen individuelle Erfahrungen reflektiert, anderen verständlich gemacht und eingeordnet werden. Der Kurs hat das Ziel über ein individuelles Erfahrungswissen (auch Ich-Wissen genannt) ein >Wir-Wissen zu entwickeln.

2024-06-03T10:00:29+02:00

Erwerbsunfähigkeit

Grundsätzlich ist es sinnvoll, eine sogenannte Berufsunfähigkeit von einer Erwerbsunfähigkeit zu unterscheiden. Als berufsunfähig gilt ein Mensch, wenn er den erlernten oder zuletzt ausgeübten Beruf voraussichtlich nicht länger als sechs Monate oder gar nicht mehr ausüben kann. Erwerbsunfähig wird jemand, wenn er aus gesundheitlichen Gründen gar nicht mehr am Berufsleben teilhaben kann – unabhängig davon, ob es sich um seinen erlernten Beruf oder einen anderen Beruf handelt. Im Rentenrecht wird darüber hinaus noch die sogenannte Erwerbsminderung unterschieden. Volle Erwerbsminderung ist gegeben, wenn ein Mensch weniger als drei Stunden pro Tag arbeiten kann, unabhängig vom ausgeübten Beruf. Wer zwischen drei und sechs [...]

2024-06-03T10:00:29+02:00

EX-IN (Experienced Involvement)

EX-IN ist die englische Abkürzung für Experienced Involvement - Experte aus Erfahrung. Dahinter steckt die Idee, dass Psychiatrie-Erfahrene zu bezahlten Fachkräften im psychiatrischen System als Genesungsbegleiter ausgebildet werden. In Deutschland finden Sie den Dachverband > EX-IN Deutschland e.V. Die beruflichen Einsatzmöglichkeiten von Genesungsbegleiter sind vielfältig, z. B. arbeiten sie in stationären, teilstationären und ambulanten Tätigkeitsfeldern. Zertifizierte EX-IN Fachkräfte wirken außerdem im Bereich der Aus- und Weiterbildung, u. a. um psychiatrischen Fachkräften, > empowerment- und > recoveryfördernde und > trialogische Sichtweisen zu vermitteln, die den ganzen Menschen erfassen. Weiterführende Informationen finden Sie > hier.

2024-06-03T10:00:28+02:00

EX-IN Angehörigenbegleitung

Begleitung der Angehörigen psychisch Erkrankter in der besonderen Lebenssituation bei der Erkrankung eines Familienmitglieds.Unterstützung der Angehörigen bei der Strukturierung der komplexen Herausforderung im Spannungsfeld zwischen helfen (zu müssen) bei gleichzeitiger Respektierung der Autonomie des Erkrankten.Unterstützung der Angehörigen bei gesundheitsfördernden Interessen, persönlichen Haltungen und Handlungen.Moderation von Angehörigengruppen mit besonderen Aspekt auf Aufklärung, Information und Entlastung.Absprachen mit anderen Berufsgruppen.Weiterreichende Hilfestellung bei der Suche der Angehörigen in der psychosozialen Landschaft. Weiterführende Informationen finden Sie unter > hier.

2024-06-03T10:00:28+02:00

EX-IN-Methodik

Die lern-methodische Besonderheit eines EX-IN Kurses lautet verkürzt: Vom Ich- zum Wir-Wissen (> Ich-Wissen; > Erfahrungswissen). Damit wird ein Prozess beschrieben, der vom individuellen zum kollektiven > Erfahrungswissen führt. Die Differenzierung von drei Reflexionsebenen ist dabei entscheidend: Ich, Du, Wir. Auf der vorangestellten Ich-Ebene werden regelmäßig Selbstreflexionsschleifen eingebaut, bei denen Kursteilnehmende ihre eigenen Erfahrungen mit theoretischen Impulsen verbinden. Im Nachspüren lernen sie eine eigene Sprache für schwer zu fassende Phänomene zu finden. Auf der Du-Ebene geht es darum, sich einem Gegenüber zu öffnen und im Dialog auszuloten, was geteilt werden muss, um verstanden zu werden. Gleichzeitig hört der andere zu [...]

2024-06-03T10:00:28+02:00

Fehlzeiten

Bei der Teilnahme an einem EX-IN Kurs zum > Genesungsbegleiter dürfen die Fehlzeiten nicht mehr als 10% der Gesamt-Kurszeiten betragen. Überschreiten die Fehlzeiten diese 10 % kann kein > Abschluss-Zertifikat erteilt werden. Wird ein komplettes > Modul versäumt, kann dies –ohne zusätzliche Kurs-Gebühren-nachgeholt werden. Dies ist auch an anderen > Kurs-Orten in ganz Deutschland möglich. Beim Nachholen eines Moduls gibt es eine > Anwesenheitspflicht. Es reicht nicht den versäumten > Kurs-Inhalt im Selbststudium nachzuholen. Da für die Zertifikats-Vergabe ein Zeitraum von zwei Jahren vorgegeben ist, sollten die Teilnehmer versuchen, die Fehlzeiten zügig nachzuholen.

2024-06-03T10:00:29+02:00

Finanzierung

Ein Kurs zum > EX-IN Genesungsbegleiter kann durch die Agentur für Arbeit (zum Beispiel mit einem Bildungs-Gutschein) oder ähnliche Einrichtungen finanziert werden. Die Übernahme von > Kosten ist immer eine Individual-Entscheidung und richtet sich nach der persönlichen Situation sowie den Bedingungen des Geldgebers. Die konkreten Möglichkeiten erfahren Sie bei ihrem Kurs-Anbieter vor Ort. Weitere Informationen: > www.arbeitsagentur.de

2024-06-03T10:00:29+02:00

Freiwilliges Engagement

Freiwillig beziehungsweise ehrenamtlich als > EX-IN Genesungsbegleiter zu arbeiten ist eine Möglichkeit für den Einstieg in die Arbeitswelt. Das Engagement als Freiwiliger / Ehrenamtlicher wird im Normalfall nur mit einer Aufwands-Entschädigung entlohnt.

2024-06-03T10:00:29+02:00

Gruppen-Angebote

Im Rahmen von EX-IN Kursen gibt es Angebote in > Einzel-Betreuung oder Gruppen-Angeboten. In einem Gruppen-Angebot findet in einer größeren Gruppe eine Aktivität statt. Dies kann eine Gesprächsrunde oder eine gemeinsame Aktion sein. Die Treffen können dabei nach Bedarf oder regelmäßig stattfinden. Die Inhalte dieser Treffen richten sich nach den Teilnehmern und ihren Wünschen und Anliegen.

2024-06-03T10:00:29+02:00

Ich-Wissen

Das EX-IN-spezifische "Wir-Wissen" wird durch den Kurs entwickelt und gefördert. Die Ausbildung hat eigentherapeutischen Nutzen: "Sie vermittelt [...] einen Eindruck davon, welche persönlichen – auch krisenhaften – Entwicklungen sich EX-INler stellen, um sich selbst zu klären [die] darüber hinaus einen engagierten Beitrag leisten für die soziale Rehabilitation psychisch kranker Menschen, die die Hoffnung auf Genesung im Sinne eines Recovery-Prozesses nicht aufgeben." Quelle: Bettina Jahnke (2012): Vom Ich-Wissen zum Wir-Wissen. Mit EX-IN zum Genesungsbegleiter. Paranus-Verlag. Siehe >Erfahrungswissen

2024-06-03T10:00:29+02:00

Inhalte EX-IN Kurs

Der EX-IN Kurs besteht im Wesentlichen aus den einzelnen > Modulen.Zusätzlich erstellen die Teilnehmer während des Kurses ein > Portfolio.Weitere Informationen finden Sie bei EX-IN Deutschland e.V.

2024-06-03T10:00:28+02:00

Inklusion

Vor dem Hintergrund des EX-IN Konzeptes bedeutet Inklusion die Teilhabe von Menschen mit psychischer Behinderung auf zwei verschiedenen Ebenen: Einerseits ebnet der intensive Reflexionsprozess mit gruppentherapeutischer Wirkung den Weg zur Sozialen Teilhabe. Dazu verhilft insbesondere ein kritisches Bewusstsein für selbst- und fremdstigmatisierende Einflussfaktoren in unserer Gesellschaft. Andererseits öffnet darüber hinaus das Angebot einer neuen beruflichen Identität, bei dem die psychiatrische Diagnose vom Stigma zum bedeutsamen Alleinstellungsmerkmal umetikettiert wird, neue Chancen zur beruflichen Teilhabe.

2024-06-03T10:00:28+02:00

Jobcenter

Das Jobcenter kann den Kurs zum > EX-IN Genesungsbegleiter über Bildungs-Gutscheine oder ähnliches finanzieren. Die Regelungen sind von Standort zu Standort unterschiedlich. Diese richten sich nach den persönlichen Voraussetzungen und den Bedingungen des Jobcenters. Die genauen Informationen erhalten Sie bei ihrem Kurs-Anbieter oder Arbeitsagentur vor Ort. Weitere Informationen: www.arbeitsagentur.de

2024-06-03T10:00:29+02:00

Kosten

Die genauen Kosten für einen Kurs zum > EX-IN Genesungsbegleiter erfahren Sie am jeweiligen > Kursort. Allgemeine Infos zu den Kosten erhalten Sie bei > EX-IN Deutschland.

2024-06-03T10:00:29+02:00

Kurs-Ort

Der Kurs zum >EX-IN Genesungsbegleiter kann an verschiedenen Standorten in Deutschland absolviert werden. Hier finden Sie eine Übersicht der > Kurs-Standorte nach Bundesländern von > EX-IN Deutschland. Weitere > Informationen zum Kurs

2024-06-03T10:00:29+02:00

Lebenslauf (Arbeitsplatz)

Für jegliche Bewerbung ist ein tabellarischer Lebenslauf notwendig – gleich ob die Stelle im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung auf 450 € - Basis angeboten wird oder tariflich verankert ist. Was gehört in einen tabellarischen Lebenslauf? Folgende Angaben interessieren potenzielle Arbeitgeber: Persönliche Daten (Name, Geburtstag/-ort, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail)Familienstand und StaatsangehörigkeitBeruflicher Werdegang (amerikanisch: aktuelle Position zuerst)Schul- und Ausbildung (auch Wehr- oder Ersatzdienst)Ausbildung zum EX-IN GenesungsbegleiterWeitere Qualifikationen (Weiterbildung, Zertifikate, Sprachen)Interessen (Mitgliedschaften, soziales Engagement, Hobbys)Ort, Datum, Unterschrift Angaben zu Ihren Eltern oder Angehörigen zählen nicht dazu. Weitere Informationen finden Sie untenstehend: > Karrierebibel > Arbeitsagentur > Minijob-Zentrale

2024-06-03T10:00:29+02:00

Lebenslauf (EX-IN Kurs)

Für das > Bewerbungsverfahren innerhalb des Kurses ist ein ausführlicher Lebenslauf notwendig. Dieser sollte Informationen zu Ihrer Ausbildung und Ihrem Beruf beinhalten. Im Unterschied zu einem „herkömmlichen“ Lebenslauf sollen aber auch Ihre Erfahrungen mit seelischen Krisen und Klinik-Aufenthalten einfließen. Die einzelnen „Stationen“ sollten dabei zeitlich geordnet sein.

2024-06-03T10:00:29+02:00
Nach oben