Wissen A-Z

A B C D E F G I J K L M O P R S T V W Z

Abschlusspräsentation

Am Ende des Kurses stellt jeder Teilnehmer seinen Entwicklungs-Prozess dar. Die Form der Darstellung bleibt den Teilnehmern selbst überlassen. Die Präsentation sollte zu folgenden Punkten Stellung nehmen: Qualitäten und Möglichkeiten des Teilnehmers>Reflexion der Kurs-InhalteErweiterung des ErfahrungswissensVeränderung der SichtweiseEigene Perspektiven als >EX-IN-Genesungsbegleiter Das zeitliche Fenster für die Präsentation beträgt bis zu 20 Minuten.

2024-06-03T10:00:29+02:00

Aktuelles

Hier finden Sie aktuell veröffentlichte News rund um das Thema Genesungsbegleitung! Onlineberatungsplattform vorübergehend nicht erreichbar! Mit März 2022 endet die zweite, kleinere Förderphase für das Projekt. Daher sind weder das Austauschforum, die Mailberatung noch die Stellenbörse erreichbar - bis eine weitere Förderung des Projekts in Aussicht gestellt wird. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis und bedanken uns an der Stelle bei Ihnen allen für Ihre Treue, Offenheit und Neugier. Ihr TriN-Beratungsteam Neue Rubrik: Fortbildungen für Genesungsbegleiter*innen Wir stellen Ihnen zum Jahr 2022 eine neue Rubrik vor: FORTBILDUNGEN. Hier finden Sie Fort- und Weiterbildungen, die sich an Genesungsbegleiter richten und bereits [...]

2024-06-03T10:00:28+02:00

Angehörige

Angehörige sind ein wichtiger Bestandteil des >Trialogs. Zusammen mit Psychiatrie-Erfahrenen und Fachkräften (den „Profis“) stehen sie in einem gegenseitigen Erfahrungs-Austausch auf Augenhöhe.

2024-06-03T10:00:29+02:00

Anwesenheit (EX-IN Kurs)

Während dem > EX-IN Kurs besteht Anwesenheitpflicht. Die Fehlzeiten dürfen nicht mehr als 10% der Gesamtkurszeiten betragen, sonst kann kein Abschluss-Zertifikat erteilt werden. Darüber hinaus gehende Fehlzeiten, wenn zum Beispiel ein komplettes > Modul versäumt wurde, können ohne zusätzliche Kursgebühren deutschlandweit an anderen > Kurs-Orten nachgeholt werden.

2024-06-03T10:00:29+02:00

Arbeitsplatz

Der Arbeitsplatz gestaltet sich individuell und richtet sich nach dem Bedarf und den Möglichkeiten des Arbeitgebers. Es sind Arbeitsplätze sowohl in der Ambulanz als auch im Stationären möglich oder in Beratungsstellen und weiteren Feldern. Grundsätzlich können Genesungsbegleiter überall dort arbeiten, wo psychisch kranke Menschen unterstützt und begleitet werden. Mögliche Arbeitsplätze sind zum Beispiel: Psychiatrische KlinikenPsycho-Somatische / psychiatrische Stationen in KrankenhäusernAmbulant betreutes WohnenBetreutes Wohnen Beratungsstellen für psychische GesundheitEX-IN > Kurs-Orte Freie Arbeitsplätze finden Sie zum Beispiel über die > Stellenbörse bei trinetz.de oder bei Ihrem Kurs-Anbieter vor Ort (Newsletter, schwarzes Brett).

2024-06-03T10:00:29+02:00

Aufbaumodul

Der Kurs zum EX-IN Begleiter ist in >fünf Basis-Module und >sieben Aufbaumodule aufgeteilt. Die Aufbau-Module sind folgende: Modul 6: SelbsterforschungModul 7: Assessment/BestandsaufnahmeModul 8: Beraten und BegleitenModul 9: FürspracheModul 10: Krisen-InterventionModul 11: Lernen Lehren und ForschenModul 12: Abschluss-Präsentation / Portfolio

2024-06-03T10:00:29+02:00

Aufgaben

Die Einsatz-Möglichkeiten für > Genesungsbegleiter sind vielfältig. Sie können sowohl in stationären, teilstationären sowie ambulanten Formen eingesetzt werden. Des Weiteren ist es möglich in der Aus-und Weiterbildung aktiv zu sein und dort tätig zu werden. Die tatsächliche Arbeit hängt immer vom Arbeitgeber und der damit verbundenen Ausrichtung ab. Beispiele für Einsatz-Möglichkeiten: > Peer-Beratung von Patienten in stationären EinrichtungenDurchführung von themenbezogenen Gesprächsgruppen Durchführung von Gruppenangeboten (Kreativangebote, Kochen, …)Hausbesuche und KrisenbegleitungOrganisation und Beratung von Teilnehmern bei > EX-IN Kurs-Anbietern.

2024-06-03T10:00:29+02:00
Nach oben